Online Radio Radical.FM ist gestartet

Radical.FM ist gestartet, ein offenbar ambitioniertes Online Radio Projekt, dass sich nicht nur selbst neben den bereits grossen Streaming und Music on Demand Services wie Last.fm, Spotify oder Rdio sieht sondern auch so zitiert wird. Das Login erfolgt mit Facebook oder Twitter einfach und komfortabel und also gleich einmal umgesehen.

Der erste Eindruck des nach langer Private Beta jetzt in die Public Beta Phase getretenen Service ist technisch und die Suche bringt nicht gleich den gewünschten Erfolg. Doch dies muss nicht mangelndes Angebot heissen und kann auch auf umfassende Leistungen hinweisen. Letzteres ist offenbar der Fall, denn Musik wird schliesslich beim zweiten Versuch schnell gefunden (in einem anderen Review heisst es alles nach Wunsch) und es sind auch die (technisch umgesetzten) Möglichkeiten die schnell auffallen. Denn Radical.FM bietet einen radikaler umgesetzten Online Radio Ansatz als andere Anbieter und scheint die Symbiose von On Demand Musik Service und echtem Radio zu schaffen, und vielleicht daher auch der Name. Obligatorische Bestandteile sind die Personalisierung des Musik Abrufs und das Sharing mit der Gestaltung von Playlists, die schon die eigentlichen Radical Stations erstellen und somit schnell zum eigenen Online Radio führen. Daneben aber stehen weitere Funktionen, die mit RadCast und TALK bezeichnet werden. Diese umfassen echte Broadcasting Funktionen und ermöglichen also echtes Radio. Dabei ist RadCast eine Live Funktion, die den eigenen aktuellen Musik Stream an andere überträgt, etwas was an anderer Stelle im TRAEXS Blog auch als synchrones Musik Hören oder Live Sharing bezeichnet wird. TALK ergänzt die RadCast Funktion dann noch um Audio und Video, ermöglicht also das Live Streaming eines konventionellen Radio Programms mit Vorstellung von Interpreten oder was es sonst gibt. Als weitere Möglichkeiten nennt Radical.FM neben Musik z.B. Comedy Shows.

Schliesslich noch einige Worte zu der bei Radical.FM verfügbaren Musik. Diese stammt aktuell und laut einem Artikel von The Next Web, mit einem übrigens auch umfangreichen Review, von Independents und umgekehrt gesagt gibt es aktuell keine Musik der Major Labels, was sich aber ändern kann. Zur Teilnahme gibt es zwei unterschiedliche Arten von Accounts, eine Standard Version für das Musik hören und erstellen von Stations und einen Artist Account, der neben den Standard Funktionen auch den Upload von Musik oder anderem Material ermöglicht. Mehr bei Radical.FM.

TRAEXS Verzeichnis Links: Musik SharingOnline Radio

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.